1. Die Kartoffel wird geschält und mit Hilfe eines Gemüsehobels in dünne, feine Scheiben geschnitten. Die Kartoffelscheiben werden direkt in eine Schüssel mit kalten Wasser gehobelt, damit die Kartoffelstärke etwas ausgewaschen werden kann. Das ist nötig, damit die Kartoffel später nicht zu weich wird und schön bissfest bleibt. Das ist der typische Geschmack für Tudou Si.

2. Als nächstes werden die Kartoffelscheiben auf einem Brettchen aufgestapelt und danach wie bei einem Kartenspiel auseinander geschoben. Damit kann durchgehend der Kartoffelstapel in sehr feine Streifen geschnitten werden. Diese sollten ungefähr so dünn werden wie Fadennudeln.

3. Die Kartoffelstreifen werden nun nochmal mit kalten Wasser ausgewaschen, da durch den Streifenschnitt wieder Kartoffelstärke aus der Kartoffel ausgetreten ist.

4. Nun wird das Öl in einer Pfanne erhitzt. Das Öl sollte so heiß sein, dass wenn die Kartoffelstreifen in die Pfanne kommen es sehr laut brutzelt. Im linken Bild sind die Kartoffelstreifen erst gerade in die Pfanne gekommen. Sie sind noch sehr starr. Nach ungefähr 5 Minuten sind die Kartoffelstreifen weich und können in alle Richtungen geschoben werden (siehe Bild auf der rechten Seite).

5. Jetzt kommen nur noch Salz, Zucker, Chili und als letztes der Essig in die Pfanne. Noch mal gut durchrühren und das Tudou Si ist fertig. (Wer scharfes Essen mag, kann auch 'türlich mehr Chili verwenden.)

Lasst euch dieses typisch chinesische Gericht schmecken!

Eure Mai-Lan ^^

Comment