1. Die geschälten Kartoffeln werden in kleine Stücke geschnitten. Sie müssen nicht gleich aussehen, da die Suppe am Ende noch mit dem Pürierstab püriert wird. Das klein scheiden ist nur dazu da, damit die Kochzeit verkürzt werden kann.

2. In einem großen Topf wird das Wasser aufgekocht. (Hier nutze ich gerne den Wasserkocher, um das Wasser schon vorzuheizen, da mein Herd etwas länger braucht, um nen Topf mit Wasser zu erhitzen) Die Kartoffeln werden ca. 10 Minuten gar gekocht bis sie ganz weich sind.

3. Jetzt kommen Mais, Salz, Zucker und Pfeffer in die Suppe. Nochmal kurz aufkochen und dann kommt der Pürierstab zum Einsatz. Die Kartoffelstücken sollten alle püriert sein während vom Mais noch kleine Stückchen da sein sollten. Diese geben der Suppe noch ein bissel Biss.

4. Durch den Pürierstab entsteht sehr viel Schaum im Suppentopf. Diesen kurz mit einem Löffel auslöffeln.

Die Mais-Kartoffel-Suppe ist fertig! Vor dem Servieren immer gut umrühren, da der Mais sich gerne am Topfboden absetzt.

Lasst es euch schmecken!

Eure Mai-Lan ^^

Comment